Literaricum - manuela-miebach.at

Neben der vielseitigen Bühnen - Film - und Fernseharbeit wechselte die Künstlerin 1983 zum Journalismus über, schrieb zunächst über Malerei,
später über Musiktheater. Neben Veröffentlichungen von Lyrik, Prosa, Essays und Theaterstücken schrieb Miebach  außerdem Dissertationen,
Künstlerporträts - und Rezensionen für verschiedenste deutsche und österreichische Theater - und Kunstzeitschriften.
In Zusammenarbeit mit dem Komponisten Herbert Seiter schrieb sie einige Liedtexte, und schrieb selbst eigenständige Kompositionen, die über dem Rubato Verlag Wien veröffentlicht wurden. Seit über 10 Jahren schreibt die Autorin Rezensionen für den neuen Merker. Neben der Veröffentlichung einer Beethovenbiografie 2015  ist nun eine weitere Künstlerbiografie über den Musiker, Kapellmeister und Komponisten C. G. Neefe Januar 2020 auf dem Büchermarkt erschienen. Zu bestellen im Buchhandel und in allen Onlineshops. Ein weiteres Buchprojekt "Wir bluten den Planeten aus" wird Februar 2021 in allen Onlineshops und unter Amazon erhältlich sein.
 
Manuela Miebach ist jahrzehntelanges Mitglied bei IG-Autoren, Literar Mechana und Gewerkschaftsmitglied "Sektion Journalisten" und seit 2002 als Musikkritikerin im In - und Ausland tätig.

Theaterstücke:
1."Genickschuss für den Pianisten" (bösartige Satire)  2015
2. "Das Walfischhaus" (Kinderstück von 8. - 16.Jahre)  2015
3. "Cecilia trifft Beethoven im Wienerwald"       (Satire) 2016
4. "Die Locke des Titan"              (musikalische Satire) 2016
5. "The Noise of World"(sozialkritisches Theaterstück) 1998
6. "Das letzte Souper"  (sozialkritisches Theaterstück) 1998
7. "Amber - die englische Kurtisane"  Libretto 2007
8. "Beethoven-das Musical" Libretto 2007
9. "Auf Nacht Herr Direktor" (Eine heitere Theatersatire) 2019
10. "Die Heuschreckenplage" (Ein Dramolett) 2020
11. "Exitus" (Gesellschaftsdrama) 2021
www.mttheaterverlag.de