Meine Beethoven-Biographie - manuela-miebach.at

Kurz zusammengefasst
Begonnen hat eigentlich alles mit der Marzelline aus Beethovens Befreiungsoper "Fidelio" wo ich bereits als Achtjährige meine Mutter die als Opernsängerin an verschiedenen deutschen Theatern engagiert war, zu den musikalischen Einstudierungen zum Korrepetitor begleitete, und wo mir zum ersten Mal die Arie der Marzelline "Oh wär ich schon mit dir vereint" zu Gehör bekam.
Diese erste Begegnung mit der Beethovensche Musik war für den Rest meiner musikalischen Entwicklung, aber auch für meine spätere musikalische Laufbahn so entscheidend, sodass ich mich nicht nur für die Musik Beethovens sondern auch für das Leben Beethovens interessierte.
Bereits mit 13.Jahren kannte ich alle seine symphonischen Werke und Klaviersonaten, und verschlang Unmengen an Biographien über diese unbändige Persönlichkeit die mich einfach nicht mehr los ließ.


Mit 23.Jahren begann ich dann mit weiteren Recherchen und Aushebungen in den einzelnen Archiven, insbesondere einige Jahre später in Wien, wo ich unter anderem in den Antiquariaten und Auktionshäusern fündig wurde, und wo sich einige interessante Exponate in meinem Privatbesitz befinden.
Das aus dieser großen Beethovenverehrung und musikwissenschaftlicher Neugier, dann letztendlich auch eine Beethoven-Biographie entstanden ist, habe ich einiger meiner Kollegen zu verdanken, die mich immer wieder ermutigt haben, doch alles Wissen über den Menschen Beethoven in einer Biographie zu verarbeiten.


Die Entstehung dieser Beethoven-Biographie ist also das Ergebnis jahrelanger Forschungsarbeit, wo das Leben von Beethoven eher sachlich, aber ebenso von der psychologischen Seite behandelt wird.
In dieser neu bearbeiteten Beethoven-Biographie wird von der Autorin das Thema "Beethoven und sein Frauenkreis" und alles was in den letzten Jahrzehnten darüber geschrieben wurde, doch eher in Frage gestellt. Hier versucht man sich eher an Fakten zu halten als auf Gerüchte,Vermutungen oder Spekulation zu setzen.
Einige Themen wurden neu revidiert, und noch unbekannte, aber nachweislich neue Erkenntnisse hinzugefügt.


Eine durchaus interessante und sehr aufschlussreiche Biographie ist hier entstanden, die nach der Veröffentlichung Oktober 2015 (Novum Verlag) sicherlich sehr viele Diskussionen auslösen wird.